Fachzeitschrift

RaumPlanung 184 / 2-2016 März / April

Das Inhaltsverzeichnis und Facheditorial finden Sie [hier]

Jahrestagung 2015

Klima und Stadt, Große Aufgaben - Gute Beispiele

IfR / SRL - Jahrestagung am 12. und 13. November 2015 in Eschborn

weitere Informationen | Dokumentation

Veranstaltungen

IfR Intern

Der Mitgliederservice ist Öffnet externen Link in neuem Fensterhier verfügbar

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Infos zum Städtebaulichen Referendariat [Stand: 7/2013]

Stellenangebote [Stand: 20.01.2014]

Das Protokoll sowie weitere Dokumente über die Mitgliederversammlung am 13.09.2014 stehen ebenfalls im Mitgliederservice als Download zur Verfügung.


Wer ist der IfR?

Download IfR-Infoflyer [Stand: 2013]
IfR-Profil: Wer ist der IfR?

Der Informationskreis für Raumplanung e.V. (IfR) besteht seit 1975. Er ist als Fachverband von ca. 1.000 Planerinnen und Planern aktiv.

Der IfR vertritt ein weit gefasstes Verständnis von Planung, das über die technische Bewältigung städtebaulicher und räumlicher Problemstellungen im engeren Sinne hinausgeht und sich an den Prinzipien der Nachhaltigkeit orientiert. Diese Ansprüche an planerisches Denken und Handeln entsprechen den Ausbildungszielen und dem Berufsverständnis von Raumplanerinnen und Raumplanern.

Die Handlungsfelder einer nachhaltigen Raum- und Siedlungsentwicklung sind umfassend: Stadterneuerung und Stadtumbau, Vitalisierung des Stadtrands und der Innenstädte, Stadterweiterung und stadtregionale Entwicklung. Die Pflege und Entwicklung des ländlichen Raums, die Regionalentwicklung und die Berücksichtigung dieser Strukturen in Fachplanungen auf nationaler und europäischer Ebene stellen weitere Arbeitsfelder dar.

Als Fachverband bündelt der IfR die Interessen seiner Mitglieder und transportiert das verbandsintern diskutierte Planungsverständnis in die Fachöffentlichkeit, die Fachgesetzgebung und die Hochschulen.

Die Mitglieder des Informationskreises für Raumplanung sind in der Planungspraxis, in Forschung und Lehre oder als Studierende planerischer Disziplinen tätig. Als Verein zur Förderung wissenschaftlicher Zwecke hat der IfR gemeinnützigen Charakter.

Schwerpunktthemen für den Weißbuchprozess 'Grün in der Stadt' an das BMUNBR übermittelt
Der IfR hat gemeinsam mit 37 Berufs- und Fachverbänden Schwerpunktthemen für den Weißbuchprozess 'Grün in der Stadt' formuliert, die im April 2016 dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit übermittelt wurden. Der IfR wird auch im nun folgenden Schritt der Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs für das Weissbuch aktiv mitwirken und Anliegen aus Sicht der Raumplanung einbringen. Die Schwerpunktthemen, die an das BMUNBR übermittelt wurden können [hier] als PDF heruntergeladen werden.

 Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der bisherige Vorstand vorzeitig abberufen und ein neuer Vorstand gewählt. Die Mitglieder des Vorstands sind Doris Gutach (Vorsitzende), Katharina Bensch (stellv. Vorsitzende), Stephan Wilforth (Kassenwart), Ulrich Bering, Beate Thoms und Jan-Myro Beier. Weitere Informationen zu den Mitgliedern des IfR-Vorstands finden sie [hier]

Der Informationskreis für Raumplanung feiert in diesem Jahr sein 40jähriges Bestehen. 

Der Informationskreis für Raumplanung wurde am 8. November 1975 von 32 Gründungsmitgliedern in Dortmund gegründet und am 23. Juni 1976 in das Vereinsregister Dortmund als e. V. eingetragen.

Aktion 40 Jahre IfR – 40 EUR für neue Mitglieder als Mitgliedsbeitrag für 2016

Anlässlich dieses 40jährigen Jubiläums gibt es für neue Mitglieder die Möglichkeit, dem IfR e. V. im Aktionszeitraum vom November 2015 bis Juni 2016 für einen pauschalen Mitgliedsbeitrag von 40 EUR für das Jahr 2016 beizutreten. Das entsprechende Antragsformular findet sich [hier]

Im Rahmen der Novellierung des Raumordnungsgesetz (ROG) hat der Informationskreis für Raumplanung zusammen mit der SRL eine Stellungnahme verfasst. Diese können Sie hier abrufen [Stellungnahme zum ROG 2016]

Die Kammern und Verbände der planenden Berufe haben ein gemeinsames Positionspapier zum Nationalten Reformprogramm der Bundesregierung herausgegeben. Dieses Papier finden Sie hier [gemeinsames Positionspapier]


Zuletzt aktualisiert: Thursday, den 21.April 2016, 10:20:09 Uhr